Ein neues Klettergerüst...

... ist nun endlich da. Nach dem das alte marode Holzklettergerüst vor einige Zeit, aus Gründen der Sicherheit abgebaut werden musste, dürfen sich die Kinder nun über eine neue Attraktion freuen.

In diesem Zuge ist auch eine frische Lieferung Sand eingetroffen.

Abschließend müssen noch folgende Arbeiten erledigt werden:

Es findet noch die sicherheitstechnische Abnahme der Spielgeräte statt.

Durch die beauftragte Firma sind noch Erdarbeiten zur Geländemodellierung  und Pflanzarbeiten auszuführen, außerdem ist noch Rollrasen zu verlegen.

Wenn diese Arbeiten ausgeführt und der Rollrasen angewachsen, d.h. eingewurzelt ist, kann der Spielplatz endgültig abgenommen und zur Nutzung freigegeben werden.

Wir dürfen uns freuen ;-)

Ein Hoffnungslicht

Das Leben bremst, zum zweiten Mal,
die Konsequenzen sind fatal,
doch bringt es nichts wie wild zu fluchen,
bei irgendwem die Schuld zu suchen,


denn solch wütendes Verhalten,
wird die Menschheit weiter spalten,
wird die Menschheit weiter plagen,
in diesen wahrhaft dunklen Tagen.


Viel zu viel steht auf dem Spiel,
Zusammenhalt, das wär ein Ziel,
nicht jeder hat die gleiche Sicht…
Nein, das müssen wir auch nicht…


Die Lage ist brisant wie selten,
trotz allem sollten Werte gelten,
und wir uns nicht die Schuld zuweisen,
es hilft nicht, wenn wir uns zerreißen.


Keiner hat soweit gedacht,
wir haben alle das gemacht,
was richtig schien und nötig war,
es prägte jeden, dieses Jahr.


Für alle, die es hart getroffen,
lasst uns beten, lasst uns hoffen,
dass diese Tage schnell vergeh`n
und wir in bess`re Zeiten seh`n.


Wir persönlich glauben dran,
dass man zusammen stark sein kann…
Für Wandel, Heilung, Zuversicht,
zündet mit uns an ein Hoffnungslicht.

 

In diesen Sinne: 

Wir wünschen Euch, trotz widriger Umstände, ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreis Eurer
Lieben sowie einen guten Start in ein hoffentlich etwas weniger aufregendes Jahr 2021.

Openair Gottesdienst 2020

Dem Corona Virus zum Trotz, aber unter strengen Auflagen, konnte der jährliche Gottesdienst unter freiem Himmel hier in der Hengsbach stattfinden.

>>> Zu den Bildern <<<

 

Erneuerung der Ruhebänke rund um den Bereich der Hengsbach

Aktuell werden die Ruhebänke entlang der Wanderwege im Bereich der Hengsbach instand gesetzt und teilweise sogar umgesetzt. 

Die arbeiten umfassen das Streichen des Holzes oder gar den kompletten Austausch der Sitzbohlen. Dazu kommt noch die Aufnahme der Bänke in ein Verzeichnis, sowie das freischneiden der Sitzgelegenheiten.

Solidarisch für Heimatverein Alchen in Achenbach

Gut 70 Mitglieder verschiedener Heimatvereine aus Siegen-Wittgenstein, unter anderen auch der HFK, sind am 09.07.2020 in Achenbach zusammengekommen.

Die Ehrenamtler wollten Solidarität mit dem Heimatverein Alchen zeigen. Hintergrund ist das Unglück beim Backesfest in Alchen im September 2019, bei dem zwei Frauen verstorben waren.

Die Teilnehmer wollten auch darauf aufmerksam machen, welche Folgen für Vereine eine Verurteilung des Mannes haben könnte, gegen den wegen fahrlässiger Tötung aktuell ermittelt wird.

Aus Angst würden viele dann wohl keine Verantwortung mehr übernehmen, so der Tenor. Wenn Vorsatz nachweisbar sei, müsse das natürlich auch strafrechtlich verfolgt werden. Falls nicht, müsse man über eine vernünftige Versicherung für Vereine abgesichert sein und diese Möglichkeit gebe es nicht.

Neue Aussichten vom Gilberg genießen

Heimatförderkreis Hengsbach e.V. (HFK) stellt Ruhebank und Waldsofa an markanten Punkten neu auf.

Dank der tatkräftigen Hilfe einiger Vereinsmitglieder konnte der HFK in dieser Woche an markanten Punkten in und am Rand der Hengsbach eine Ruhebank und ein Waldsofa neu aufstellen.

„Dank“ des Borkenkäfers hat sich die Waldsituation in und um die Hengsbach seit letztem Jahr gewaltig verändert. Die überwiegenden Fichtenbestände wurden von den aktiven Buchdruckern und Kupferstechern in Verbindung mit der außergewöhnlichen Trockenheit angegriffen und mussten dann von den Harvestern abgeerntet und inzwischen auch überwiegend aus dem Wald abgefahren werden. Dies hat jedoch zur Folge, dass inzwischen völlig neue Aussichten auf die Hengsbach und die umgebende Landschaft entstanden sind, die sich als Aussichtspunkte und damit Standort für eine Ruhebank anbieten.

Eine Bank des HFKs wurde jetzt mit einem vorzüglichen Blick auf die Obere Hengsbach versetzt und wird auf dem Weg von der Hengsbach zum Parkplatz „Hengsbacher Gleichen“ sicherlich zum verweilen einladen.

Darüber hinaus konnte der Verein am letzten Wochenende ein sehr gut erhaltenes Waldsofa erwerben, aufarbeiten und Anfang der Woche an seinen neuen Bestimmungspunkt bringen. Dieser liegt am Rundweg um den 426 Meter hohen Gilberg und sorgt neben einem fantastischen Blick auf die Stadt und alle 8 Siegener Berge des Kerngebiets der Stadt Siegen. Weiter geht der Blick zum Kindelsberg und zur Ginsburg sowie den dahinterliegenden Höhenzügen des Rothaargebirges.

Der HFK ist damit seinem Vereinszweck - Für die Aufstellung und Erhaltung von Ruhebänken zu sorgen – nachgekommen und hofft darauf, dass insbesondere das Waldsofa alle Spaziergänger und Wanderer zum Verweilen einlädt und dass es nicht zu Vandalismus kommt.

 

Wir sind in der Hengsbach für Sie da..

Durch die aktuelle Coronawelle fällt die Umweltaktion "Saubere Hengsbach" am Samstag, 28. März leider aus...

...Ein Ersatztermin steht noch nicht fest und wir halten uns einen Nachholtermin im Herbst 2020 offen.

Copyright © 2021 Heimatförderkreis Hengsbach e.V. - Alle Rechte vorbehalten